Hygienewartung von Raumlufttechnischen Anlagen

Ist die Luft rein? In einer frischen und keimfreien Luft lässt es sich besser arbeiten und wohnen. Wir unterstützen Sie bei Inspektions-, Wartungs- und Reinigungsarbeiten Ihrer Lüftungsanlagen.

Raumlufttechnische Anlagen in Gebäuden müssen hygienekonform betrieben und gewartet werden, damit sich für Personen weder Gefahren noch Nachteile für die Gesundheit ergeben. Hygienemängel in Lüftungs- und Klimaanlagen können eine Vielzahl von Gesundheitsgefahren auslösen.

Der Schweizerische Verein von Wärme- und Klima-Ingenieuren (SWKI) hat im Jahre 2003 die Deutsche VDI 6022 (Hygienische Anforderung an Raumlufttechnische Anlagen) als Richtlinie übernommen. Das Ziel der Richtlinie ist, Lüftungsanlagen hygienisch einwandfrei zu betreiben. Mit der Umsetzung der Richtlinie können Schwachstellen einer Lüftungsanlage erkannt und behoben werden. Dabei wird der hygienische Zustand (Keime, Schimmelpilze, Bakterien) untersucht. Bei der Beurteilung der Haftung stützen sich die Gutachter im Schadenfall grundsätzlich darauf, ob die Richtlinie eingehalten wurde.


Vorgehen
IST-Zustand anhand von Besichtigungen und Messungen beurteilen und konkrete Massnahmen empfehlen und umsetzen.


Intervall
Gemäss Richtlinien SWKIVA 104-01 müssen Lüftungsanlagen mit Befeuchtung alle zwei Jahre, solche ohne Befeuchtung alle drei Jahre einer Hygieneinspektion unterzogen werden.
 

Leistungen
Bewertung aller relevanten Anlagenteil wie:

Mikrobiologische Messungen in den Anlagen

  • Abklatsche (Filter, Oberflächen)
  • Wasserproben (Befeuchter)
  • Materialproben (Innen- und Schalldämmung)

Hygienische Gesamtbeurteilung

  • Luftkeimmessungen (Aussen-, Zu- u. Raumluft)
  • Partikelmessungen (Aussen- und Zuluft)

Schriftlicher Bericht

  • Hygienezustandsbeurteilung
  • Empfehlungen bei Massnahmenbedarf

 

Kontaktieren Sie uns und verlangen Sie eine unverbindliche Offerte.

Wir haben Zeit für Sie

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
T
+41 58 360 36 66
serviceline [at] livit-fm.ch
Serviceline
Serviceline
X